Qualitätszirkel Umweltmedizin Rhein-Neckar


Wir sind etwa 20 niedergelassene Ärztinnen und Ärzten verschiedener Fachrichtungen aus dem Raum Mannheim/Heidelberg/Bergstraße mit der Zusatzbezeichnung "Umweltmedizin". Seit Juli 1997 treffen wir uns sechsmal jährlich in einem Qualitätszirkel zu umweltmedizinischen Themen. Ziele sind kollegialer Erfahrungsaustausch, Erfassen von Informationen, Erarbeiten von Standards und verbesserte Diagnostik (und Behandlung) umweltbedingter Erkrankungen. Die Mitglieder des QZ geben eine gemeinsame Patienteninformation heraus.



Ein Konzept unserer Arbeit haben wir auf dem Symposion der Heidelberger Akademie für Umwelt und der Universitäts-Kinderklinik am 17. Oktober 1997 als Poster vorgestellt.

Zur Validierung unserer Arbeit haben wir Ende 1998 eine Umfrage zur Umweltmedizin in der täglichen Praxis durchgeführt.

Thesen zur Vernetzung als Qualitätsprinzip in der Umweltmedizin haben wir am 21. April 1999 auf einem Workshop der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf vorgetragen.




Die Treffen des Qualitätszirkels fanden in den letzten beiden Jahren nur gelegentlich statt. Folgetreffen 2007 werden durch Dr. Jansen und Dr. Musselmann organisiert.

Protokolle der letzten Treffen: 7.5.98, 2.7.98, 17.9.98, 12.11.98, 28.01.99, 25.03.99, 20.05.99, Protokoll zum gemeinsamen der Treffen der Ärztinnen und Ärzte für Umweltmedizin e.V. und des Qualitätszirkel Umweltmedizin Rhein-Neckar vom 14.6.99 in Rastatt, 15.07.99, 30.09.99, 11.11.99, 03.02.00, 16.03.00, 25.05.00, 13.07.00, Auswertung des Teilnehmerfragebogens, 28.09.00, 16.11.00, 18.01.01, Anlage zum Protokoll: Karte zur Schwermetallbelastung Wiesloch, 29.03.01, 17.05.01, 12.07.01, 11.10.01, 29.11.01, 07.02.02, 11.4.02, 13.06.02, 26.09.02, 14.11.02, 13.02.03, 25.09.03, 29.10.03, 29.01.04, 13.05.04.

Materialien zum Thema "Elektrosmog" zum Download

WinToxin - Zusatzstoffe in Lebensmitteln - Lexikon zum Download (Shareware, 1,5 MB)

Zur Weiterentwicklung umweltmedizinischer Versorgungsstrukturen

Leserbrief zu einer umweltmedizinischen Falldarstellung

Psychisch Kranke in der Umweltmedizin, Artikel aus dem Deutschen Ärzteblatt vom 31.03.00
Beachte: Kommentar von Peter German dazu!

Vergütung umweltmedizinischer Leistungen, Artikel aus der Ärztezeitung vom 7.11.2000



Einige Mitglieder unseres Qualitätszirkels sind auch über die Mailbox des Umweltmedizinischen Informationsdienstes - UMINFO zu erreichen. Interessierte Kollegen aus anderen Regionen (und andere Qualitätszirkel mit umweltmedizinischen Themen) bitten wir ebenfalls um Kontaktaufnahme zwecks Erfahrungsaustausch.




Das Umweltbundesamt hat am 10.9.1998 ein Forschungsvorhaben zu MCS ausgeschrieben. Hintergrund waren die kontroversen Einschätzungen dieser Erkrankung, wie sie einerseits von Wissenschaftlern, z. B. in einem Artikel von Prof. Birbaumer im Deutschen Ärzteblatt, andererseits von verschiedenen Betroffenen vertreten werden. (Einer der Betroffenen will ausdrücklich hier nicht genannt werden, da unser QZ zunehmend "von subversiven Elementen der Ärzteschaft unterwandert" würde). Stellungnahmen dazu gab es bereits Ende Oktober 1998 vom Deutschen Berufsverband der Umweltmediziner (dbu) und vom Bundesgesundheitsamt in Form eines Offenen Briefs. Das Vorschungsvorhaben wurde bereits Ende Januar 1999 vergeben. Am 29. April 1999 hat das erste Treffen der Projektgruppe stattgefunden. Aktuelle Informationen, soweit verfügbar, sind über das MCS-Forum des medizinischen Informationsdienst UMINFO und die Würzburger Selbsthilfegruppe von Holzschutzmittelgeschädigten zu erhalten.
Unter dem Titel "Nur aus der Luft gegriffen? Was ist dran an Chemikaliensyndromen?" bietet die MMW vom 16.04.1999 einen guten Überblick zum Thema (Bericht von einer Tagung des Instituts für Toxikologie und Umwelthygiene d. Techn. Universität München).
Am 20.09.02 erschien ein weiterer Übersichtsartikel zu MCS von Nasterlack/ Kraus/Wrbitzki im Deutschen Ärzteblatt .
aktualisiert 31.08.03 Nach Abschluß der Studie ist nun auch der Abschlußbericht des Umweltbundesamtes erhältlich.




Liste Umwelt(medizinischer) Links


Literaturhinweis

Aätzliche Qualitätszirkel 
Ärztliche Qualitätszirkel
Ferdinand M. Gerlach u. Joachim Szecsenyi, Ottomar Bahrs


Weitere Informationen zu ärztlichen Qualitätszirkeln


Kontakt:  Mail-Adresse nur als Grafik wegen Spam!Mail-Adresse nur als Grafik wegen Spam!